Löschhilfeleistungsfahrzeug 20/8

Eines von acht Löschhilfeleistungsfahrzeugen der Berliner Feuerwehr mit Allrad-Antrieb – unser Arbeitspferd. Diese Fahrzeuggattung wurde im Rahmen des so genannten „Konjunkturpaket II„, zur Modernisierung des Fahrzeugparks der Freiwilligen Feuerwehren Berlins, beschafft.

Löschhilfeleistungsfahrzeuge (LHF) sind eine Mischung aus klassischem Löschfahrzeug zur Brandbekämpfung (BB) und einem leichten Rüstwagen zur umfänglichen Technischen Hilfeleistung (TH). Zur TH gehören Einsätze zu Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen und das Binden von z. B. Mineralölen auf der Straße. Auch das Auspumpen von vollgelaufenen Kellern und das Öffnen von Türen im Zusammenhang mit medizinischen Notfällen gehören zur TH und viele weitere Einsatzanlässe.

Die BB umfasst den brennenden Müllcontainer genauso wie den Teil- oder Vollbrand einer Wohnung, einen Waldbrand oder Brände von Industrieanlagen.

Das Fahrzeug wird im Regelfall durch sechs Feuerwehrleute (Die Staffel: Fahrzeugführer/Einsatzleiter, Maschinist/Fahrer, Angriffstruppführer, Angriffstruppmann, Wassertruppführer und Wassertruppmann) besetzt. Das Fahrzeug bietet aber Platz für neun Feuerwehrleute (Die Gruppe: Die Staffel + Schlauchtruppführer, Schlauchtruppmann und Melder).

df 08.2014

Technische Rahmendaten des Fahrzeugs
Amtliches Kennzeichen:B-2232
Hersteller Fahrgestell / Baujahr:Mercedes Benz / 2010
Fahrgestell-Typ:Atego 1226 AF 4×4 (Allrad)
Kraftstoff / Hubraum / Leistung:Diesel / 6.374 cm³ / 188 kW (ca. 255 PS) bei 2.200 U/min
Länge / Breite / Höhe:wird ergänzt
Leergewicht / zulässiges Gesamtgewicht
Anhängelast ungebremst / … gebremst:
wird ergänzt
Hersteller Aufbau:Rosenbauer
Pumpenleistung:2.000 l/min bei 10 bar
Löschwasser- / Schaummittelbehälter:800 l / 100 l
Indienststellung:2011
In Dienst bei der FF Rudow:seit Februar 2011 als „LHF 5210/1“